Logo Zahnärztin Katrin Oeben Tätigkeitsschwerpunkt Kieferorthopädie
  • Öffnungszeiten:
    Mo., Di., Do. & Fr.:
    08:00 - 12:00 Uhr
     
    13:15 - 18:00 Uhr
    Mi.:
    geschlossen
  • Adresse:
    • Röthgener Str. 28-32
    • 52249 Eschweiler

Für Erwachsene


Wetten, wir bringen Sie zum schöneren Lächeln?

Für Erwachsene gibt es viele Gründe für eine kieferorthopädische Behandlung. Ein schönes Lächeln vermittelt einen positiven Eindruck, stärkt das Selbstbewusstsein und vereinfacht soziale Kontakte. Darüber hinaus kann eine gestörte Kaufunktion massive gesundheitsschädliche Folgen haben wie verstärkten Zahnschmelzabrieb und Schmerzen in Kiefer, Nacken oder Rücken etc. Außerdem sind gerade stehende Zähne leichter zu pflegen und erleichtern die Mundhygiene.

Es gibt viele Behandlungsmethoden: Wenn Sie beispielsweise keine festsitzenden, von außen sichtbaren Brackets wünschen, empfehlen wir Ihnen die Invisalign®-Methode.

Eine kieferorthopädische Behandlung kann auch äußerst sinnvoll sein als Vorbereitung für eine spätere Versorgung mit Kronen, Brücken oder Implantaten. Sprechen Sie uns an!

Step by Step

Damit Sie nicht nur kraftvoll zubeißen, sondern auch schön lächeln können.

Hier erfahren Sie alles über den Ablauf Ihrer Behandlung, von der Erstberatung bis zum erfolgreichen Abschluss.


Erste Untersuchung der Patientin

Erstberatung

Sie können sich bei uns gern über die Möglichkeiten einer kieferorthopädischen Behandlung informieren: Einfach einen Termin ausmachen und, falls vorhanden, aktuelle Röntgenbilder mitbringen.

Röntgenaufnahme auf einem Monitor in der Praxis

Anfangsunterlagen

Für eine komplette Diagnostik sind, neben der persönlichen Untersuchung, auch Abdrücke, Röntgenbilder und Fotos notwendig, um die Behandlung im Detail zu planen. Neben der Therapie werden auch die voraussichtlichen Behandlungskosten schriftlich im Heil- und Kostenplan dargelegt. Den Heil- und Kostenplan schicken wir Ihnen schon vor dem Planbesprechungstermin zu, damit Sie ihn gegebenenfalls Ihrer Privatversicherung vorlegen können. Bei Beteiligung der gesetzlichen Krankenkasse leiten wir den entsprechenden Kassenplan für Sie direkt an Ihre Versicherung zwecks Genehmigung weiter.

Dr. Schoonbroodt im Gespräch mit einer Patientin

Planbesprechung

Bei diesem Termin besprechen wir die Details des Heil- und Kostenplans. Gegebenenfalls werden Alternativen vorgestellt. Außerdem können Sie hier weitere Fragen zur Behandlung stellen.

Der Arzt wäscht sich vor Behandlungsbeginn die Hände

Behandlungsbeginn

Gegebenenfalls werden spezielle Abdrücke zur digitalen Bewegungsplanung erstellt. Oder Sie bekommen Ihre ersten Behandlungsmittel eingesetzt. Der Umgang damit wird Ihnen genau erklärt.

Dr. Schoonbroodt bei der Behandlung einer Patientin in der Praxis

Aktive Behandlungsphase

Solange wir Zähne bewegen bzw. die Position der Kiefer zueinander ändern, befinden Sie sich in der aktiven Phase der kieferorthopädischen Behandlung. Während dieser Phase sind Sie regelmäßig bei uns in Behandlung.

Halterung mit Zahnarzt-Instrumenten in der Praxis

Passive Behandlungsphase

Nach der aktiven Phase wollen wir die erzielte Position der Zähne stabilisieren. Dafür tragen Sie ein herausnehmbares Behandlungsmittel (Klammer und/oder Schiene) zu Beginn intensiv und später zeitlich reduziert. Durch das Einkleben eines von vorne nicht sichtbaren Stabilisierungsdrahtes auf der Rückseite der vorderen Zähne (Retainer) ist es möglich, das schöne Ergebnis im Bereich der Frontzähne langfristig zu erhalten.

Behandlungsmethoden

Wie schön: Alle Zähne am richtigen Platz.

Es gibt unterschiedliche Methoden der Behandlung: Wir beraten Sie zu den vielseitigen Möglichkeiten und wählen mit Ihnen die optimale Methode aus.


Eine Frau hält die transparente Klammer in die Kamera

Transparente Klammer

Mit der Invisalign®-Methode steht uns eine Behandlung zur Verfügung, die ohne festsitzende, von außen sichtbare Brackets auskommt. Sie erfolgt mit Hilfe von transparenten, individuell angefertigten Kunststoffschienen.

Für Patienten mit geringeren Zahnfehlstellungen stellen wir in unserer Praxis transparente Schienen (CLEAR-ALIGNER) her, mit denen wir die Fehlstellung in kurzer Zeit beseitigen können.

Mehr erfahren

Diverse Zangen zur Anbringung von Schrauben

Mini-Schrauben

Unerwünschte Kräfte, die auf Ihre Zähne einwirken, gleichen wir durch den Aufbau eines Widerlagers in Form einer Verankerung aus. Eine ideale Möglichkeit ist die Mini-Schraube.

Gebiss-Modell mit fester Klammer

Multibracket

Es werden kleine Halteklammern, die sogenannten Brackets auf die einzelnen Zähne geklebt. Die Brackets können aus verschiedenen Materialien, wie Metall oder Keramik bestehen.

Um die hintersten Zähne wird ein Metallring, auch Band genannt, gesetzt. In einem Schlitz, über den die Brackets verfügen, wird ein Bogen eingebracht, der die Richtung der Korrektur vorgibt.

Verschiedene Instrumente im Behandlungsraum der Praxis

Präprothetische Behandlung

Kippt ein Zahn deutlich in eine Zahnlücke, wird er beim Kauen ungünstig belastet. Vor Schließung der Lücke sollte er wieder an seinen richtigen Platz geschoben werden.

Zahnarztlampe im Behandlungsraum

Kombinationsbehandlung

Bei schweren Fehlstellungen mit einem massiven Missverhältnis von Ober- und Unterkiefer ist manchmal eine Korrektur mit kieferorthopädischen Mitteln alleine nicht möglich. In Absprache mit einem erfahrenen Kieferchirurgen erfolgt nach einer kieferorthopädischen Vorbehandlung eine entsprechende Kieferoperation. Die Feineinstellung der Zähne danach erfolgt wiederum kieferorthopädisch.

Langzeit­stabilisierung

Nach der aktiven Phase der Behandlung wird das erzielte Ergebnis stabilisiert, weil es sich sonst wieder verschlechtern könnte. Durch Retainer – ein eingeklebter Stabilisierungsdraht auf der Rückseite der vorderen Zähne – ist es möglich, das schöne Ergebnis im Bereich der Frontzähne langfristig zu erhalten. Je nach Indikation fertigen wir zusätzlich herausnehmbare Stabilisierungsgeräte (Klammer, Schiene u.a.) an, die auch die Backenzähne an der gewünschten Position halten.

Welche Kosten, wieviel Zeit?

Informieren Sie sich hier über die Kosten im Rahmen einer vertragszahnärztlichen Versorgung und bei einer Privatbehandlung.


Im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung

Ist der Patient zu Beginn der Behandlung mindestens 18 Jahre alt, gelten die folgenden Bestimmungen: Bei schweren Kieferanomalien, die kombiniert kieferchirurgisch UND kieferorthopädisch behandelt werden müssen, übernehmen gesetzliche Krankenkassen die Behandlung. Dennoch muss der Patient vorerst einen 20-prozentigen Eigenanteil an allen kieferorthopädischen Kassenleistungen übernehmen, der beim erfolgreichen Ende der Behandlung rückerstattet wird. Für die Behandlung im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung gilt das Wirtschaftlichkeitsgebot.

Sollten Sie eine Behandlung wünschen, die den engen Rahmen der Kassenversorgung sprengt, so ist dies auf privater Basis selbstverständlich möglich. Sprechen Sie uns einfach darauf an!

Behandlungskosten oder Zuzahlungen als Selbstzahler können Sie unter bestimmten Umständen als außergewöhnliche Belastung bei Ihrer Einkommenssteuererklärung geltend machen.

www.steuerzahler.de/Absetzbarkeit von Krankheitskosten.pdf
Fragen Sie Ihren Steuerberater!

Im Rahmen einer Privatbehandlung

Wenn keine Kassenindikation für eine kieferorthopädische Erwachsenenbehandlung vorliegt, erfolgt die Versorgung im Rahmen einer Privatbehandlung. Sollten Sie privat für den Bereich der Kieferorthopädie versichert sein, so lassen Sie es uns wissen. Den Heil- und Kostenplan legen Sie bitte Ihrer Privatversicherung vor.

Wenn Sie beihilfeberechtigt sind klären Sie bitte, ob Ihre Beihilfe eine kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen anteilsmäßig übernimmt. Meist ist dies nicht der Fall.

Wenn Sie keinen privaten Versicherungsschutz für den Bereich der Kieferorthopädie besitzen, sind die anfallenden Kosten, die im Heil- und Kostenplan spezifiziert sind, von Ihnen zu tragen.

Behandlungskosten als Selbstzahler können Sie unter bestimmten Umständen als außergewöhnliche Belastung bei Ihrer Einkommenssteuererklärung geltend machen.

www.steuerzahler.de/Absetzbarkeit von Krankheitskosten.pdf
Fragen Sie Ihren Steuerberater!